Cornelia

Ich Bin eine Botschafterin der WEiblichkeit.

Dr. Cornelia Liebig-Schicker, Cornelia, Conny,  Mama, Lebenskünstlerin, all das bin ich.

Ich bin vielseitig, multidimensional und wahrnehmungsbegabt. In mir verschmelzen Polaritäten. Ich darf in allen Welten sein. Ich habe Wurzeln und Flügel.

Für mein reich beschenktes Leben bin ich unendlich dankbar. Und ich frage jeden Tag: Was ist noch möglich?

Ich verbinde mein schnelles Gehirn mit den wundervollen intuitiven Fähigkeiten meiner Seele und meines Herzens und verkörpere all dies hier auf der Erde, als Mensch, Frau und Mutter.

Ich bin Coach, Geisteswissenschaftlerin, angehende Atemtherapeutin, Mutter für drei wundervolle Lieblingskinder und für mein Businessbaby Mensch Frau Mutter.

In Mensch Frau Mutter verwebt sich mein gesamtes Wissen und meine langjährige Erfahrung aus diesen Bereichen zu einem kraftvollen Ganzen: systemisches Coaching, Intervision, Seminar,- Retreat- und Workshop-Leitung, wissenschaftliches Arbeiten, Unternehmensberatung, Personalentwicklung, Frauenkreise – und Tempel, Breathwork, Energie- und Seelenarbeit.

Eine körperliche und seelische Krise vor einigen Jahren hat mich von meiner eigenen Wunde zum Wunder geführt. Bewusstes Sein, Weiblichkeit, mein Leben feiern als feinspürige Frau und das Leben leben mit all seinen Facetten: Das ist heute mein Wunder. Lebendigkeit pur. Jeden Tag.

Ich Trage Weibliches Bewusstsein in die Welt.

Seit 2015 arbeite ich ausschließlich selbständig und habe in 2018 mein Unternehmen Mensch Frau Mutter geboren. 

Als Botschafterin der Weiblichkeit trage ich Weiblichkeit & BewusstSein in die Welt. 

Die Welt braucht jetzt unsere weibliche Energie, unsere Kraft und unser ganzes Wissen.

Mit meinem Wirken trage ich aktiv zu dieser neuen Frauenkultur bei. Gemeinsam lassen wir unsere weibliche Kraft und Energie fließen und folgen mit unserer verkörperten Spiritualität dem Ruf unserer Herzen.  

Möge jede Frau an ihrem Platz, auf ihre eigene Art und Weise, für sich und für alle wirken.
Wirke als Mutter, als Vorständin, als Kindergärtnerin, als Vorbild, als Tochter, als leise Kraft im Hintergrund oder als Frontfrau.

Und mögen die Männer jenen weiblichen Anteil in sich zulassen, fühlen und integrieren, um auf wertschätzende und heilsame Weise gemeinsam mit uns Frauen in dieser Welt zu wirken. 

Erinnere dich. Lass dir Mut zuflüstern. Lass dich inspirieren.

Ich bin eine Voran-Geherin, das war ich schon immer. Wenn meine großen Geschwister sich lieber hinter meinem Rücken versteckten, um ganz sicher zu sein, dass nichts passiert, dann bin ich halt vorneweg. 

Und so ist es bis heute. So oft bin ich eine der Ersten: vor vielen Jahren beim neu gegründeten Studiengang Medienpädagogik. In 2020 war ich eine von drei Frauen, die zum ersten Mal die Voices of Change Speaker-Ausbildung durchlaufen haben. Und ich bin bis heute die erste und einzige in meiner Familie, die einen Doktortitel trägt.

In meiner Haltung der Voran-Geherin coache ich auch: Die Frage, die ich meinen Kundinnen am häufigsten stelle ist diese: Wie ist es für dich gut? Wie tust du es auf deine ganz eigene Art und Weise?

Sei dein eigener Maßstab, sei ganz du selbst. Das eröffnet neue und für dich passende Wege für dein Leben. 

Du willst also etwas tun, für das du keine Vorbilder kennst? Du fühlst dich schräg, weil du die vermeintlich Einzige oder Erste bei etwas bist? Komm sehr gerne mal zu mir ins Coaching und wir wagen den gemeinsamen Blick ins Unbekannte. Möglicherweise zeigen sich dabei bislang ungekannte Schätze. Wer weiß…

In meiner Seele bin ich Mensch.
In meinem Körper bin ich Frau.
Und in meinem Herzen bin ich Mutter.

Zitat aus meiner Heartnote Von der verschwundenen Frau zur Rahmensprengerin.

Voices of Change Kongress,  September 2020 in Frankfurt.

In der Stille Finde ich mich

In der Stille in mir selbst finde ich – ganz der systemischen Grundidee folgend – alle Antworten.

Und darum erschaffe ich Räume für dich, deine Klarheit, dein bewusstes Sein. Ich halte den Raum, in dem du deine Seele hören und deine Weiblichkeit leben kannst.

Meine Räume sind echte, reale Räume und Orte, an denen wir uns live und in Farbe treffen: 

Meine Coaching-Räume in Friedberg (Bayern)

Der monatliche Frauentempel in Schloss Blumenthal, bei Aichach. 

Wochenend-Retreats in Schloss Blumenthal oder anderen ausgewählten Seminarhäusern in Deutschland oder Österreich.

Und es sind virtuelle Räume: Zoom-Räume im 1:1 Coaching, und mein Blog.

Du willst noch mehr über mich wissen?

Ich mag köperliche Erfahrung. Wenn ich etwas nicht spüren oder fühlen kann, dann mache ich es nicht. Über meinen Körper erfahre ich meine Lebendigkeit.

Und ich bin eine Nostalgikerin. Auf meinem Schreibtisch steht ein schwarzes Wählscheibentelefon aus Bakelit. Voll funktionsfähig. Und ich gestehe: ich liebe alte Küchenbuffets aus den 50er Jahren. Am liebsten in der Farbe Eierschale. 

Und ich mag alte VW-Käfer. Mein erster Schwarz. Mein zweiter Mars-Rot. Beide längst beim Schrotthändler.

Wann immer ich über Land fahre, ruft mir jeder verlassene Steinhaufen, jedes alte baufällige Haus zu: „rette mich“. 

Ja klar, meine Familie lacht über mich. Und trotzdem. Ich liebe alte Häuser. Mich berühren ihre Details. Die Schnörkel am  Gartenzaun. Die verzierten Holzbalken. Die Schmiedearbeiten an den mechanischen Schlössern. Überhaupt mag ich Handwerkstradition aus echten Materialien, in denen man jede Stunde Arbeit spürt, mit denen sie geschaffen wurden.

Käfer